Titelbild - DQB GMBH - DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR QUALIFIZIERUNG UND BEWERTUNG

Vorteile der Präqualifizierung für Grossunternehmen

  • Kein Aufwand mehr für die Zusammenstellung von Einzelnachweisen vor jeder Angebotsabgabe.
  • Kosteneinsparung
  • Vermeidung von Fehlern in den Vergabeunterlagen, die zum Ausschluss führen können.
  • Kaum Aktualisierungsaufwand zur Aufrechterhaltung der Präqualifikation aufgrund Eigenerklärungen und Vollmachten.
  • Erinnerung an notwendige Aktualisierungen
  • Der öffentlich zugängliche Teil des Amtlichen Verzeichnisses wird auch von privaten Auftraggebern wie Architekten, Industriebetrieben, Wohnungsbaugesellschaften oder Versorgungsunternehmen zur Angebotsanfrage genutzt.
  • Bauunternehmen sind von der Generalunternehmerhaftung befreit, sofern deren Nachunternehmer präqualifiziert sind.
  • Präqualifizierte Bauunternehmen haben deshalb gegenüber nicht-präqualifizierten Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil bei der Vergabe von Nachunternehmerleistungen.
  • Positive Außendarstellung durch Präqualifikation.
Grossbaustelle
Vorteile der Präqualifizierung mit der DQB

Vorteile der Präqualifizierung durch die DQB GmbH

  • Kundenorientiert und umfassender Service
  • Hilfestellung während des Antragsverfahrens
  • Schnelle Bearbeitung Ihrer Anfragen
  • Effektives, unbürokratisches Vollmachtsverfahren: Bei erteilter Vollmacht holt die DQB GmbH eigenständig ohne zusätzliche Kosten die Bescheinigungen der Berufsgenossenschaften und der tariflichen Sozialkassen ein
  • Kostenfreie Vorab-Prüfungen
  • Fristgerechte Erinnerungen an ausstehende Aktualisierungen
  • Generierung von Fristenübersichten der Eignungsnachweise und Referenzen
  • Wenn Ihr Unternehmen bereits bei einer anderen Präqualifizierungsstelle präqualifiziert ist, können Sie ganz einfach zur DQB GmbH wechseln. Der Wechsel kostet nur 120 Euro. Jetzt unverbindlich Unterlagen anfordern.

Niederlassungen

Sofern bei einer Präqualifikation auch Zweigniederlassungen einbezogen werden, sind diese zu benennen. Zweigniederlassungen und Zweigstellen des antragstellenden Unternehmens können angegeben werden. Diese müssen über eine entsprechende Gewerbeanmeldung vor Ort verfügen und diese nachweisen.

Zweigniederlassungen können allerdings auch eine eigene Präqualifikation beantragen. Eine eigene Präqualifikation können auch „handelsrechtlich selbstständige“ Niederlassungen von Bauunternehmen beantragen. Für eine vorher bestehende Präqualifikation im Unternehmen gilt jedoch die Regelung weiter, auf deren Grundlage die Präqualifikation erteilt wurde.

Ursprünglich war vorgesehen, dass nur eigenständige Rechtspersönlichkeiten antragsberechtigt sind. Selbständige Niederlassungen, als auch Zweigstellen konnten keine eigene Präqualifizierung erhalten. Nunmehr wurde in die Leitlinie des BMVBW eine „soll“-Regelung aufgenommen, die es auch handelsrechtlich selbständigen Niederlassungen erlaubt, eine eigene Präqualifizierung zu beantragen und zu erwerben. In diesem Fall ist bei der Firma neben der offiziellen Firmierung auch noch die genaue Niederlassungsbezeichnung anzugeben (z.B. „Müller GmbH – Zweigniederlassung West“ oder „Meier AG – Niederlassung Hochbau“).

Niederlassungen
Kosten der Präqualifikation

Voraussetzungen

  • Nachweis von 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
  • Eigenes gewerbliches Personal
  • Erbringen von Bauleistungen

Kosten

Einen Erstantrag auf Präqualifizierung können Sie bei der DQB GmbH schon ab 550 Euro (excl. MwSt.) stellen. Das hängt davon ab, wie viele Leistungsbereiche Sie präqualifizieren lassen möchten.

Die Folgekosten nach erfolgreicher Präqualifizierung liegen pro Jahr bei ab 370 Euro (excl. MwSt.).

Genauere Angaben zu den Kosten finden Sie in unserer Gebührenordnung.

Leistungsbereiche – Einzel- und Komplettleistungen

Die Präqualifikation kann sowohl für Komplettleistungen des Unternehmens als auch für Einzelleistungen im Sinne einzelner Leistungsbereiche (Präqualifikation für Leistungsbereiche) erfolgen. Insgesamt ist dies für 109 Leistungsbereiche möglich, womit die Leistungen des Baugewerbes fast komplett darstellbar sind. Die Auflistung der Leistungsbereiche finden Sie in der Leitlinie.

Die Einzelleistungen im Unternehmen werden durch eigene gewerbliche Mitarbeiter erbracht.

Bei Komplettleistungen werden die Bauleistungen durch Mitarbeiter anderer Unternehmen erbracht. Komplettleistungen sind also immer Dienstleistungen und keine Bauleistungen. Durch das Unternehmen werden dann die Koordinierungsleistungen erbracht. Für die Präqualifikation als Komplettleistung ist aber zudem mindestens ein Einzelleistungsbereich erforderlich und für diesen wiederum mindestens der Nachweis von 3 Referenzen. Beachten Sie dazu auch die Zuordnungsmatrix.

Komplettlösung Präqualifikation
Zeitaufwand einer Präqualifikation

Zeitaufwand

Um den Erstantrag bei uns einzureichen, müssen Sie verschiedene Unterlagen zusammenstellen. Wir stellen Ihnen einen kostenlosen Ratgeber bereit, mit dem Sie Schritt für Schritt durch die erforderlichen Formulare geführt werden. Selbstverständlich können Sie uns auch anrufen. Wir helfen Ihnen dann schnell und kompetent.

Nachdem Sie den Antrag bei uns eingereicht und die Rechnung bezahlt haben, prüfen wir Ihren Antrag auf Vollständigkeit und Plausibilität. Nach erfolgreicher Präqualifizierung übermitteln wir Ihre Daten an den PQ-Verein, der Ihre Unterlagen in die offizielle PQ-Liste einstellt. Dieser Vorgang dauert insgesamt ca. 6 Wochen und hängt maßgeblich davon ab, wie zügig wir Ihre Unterlagen erhalten. Sie haben also auf die Bearbeitungsdauer einen erheblichen Einfluss.

Die Nachweise, die Sie bei uns einreichen, haben eine bestimmte Gültigkeit. Wir erinnern Sie automatisch per E-Mail an die Einreichung neuer Unterlagen, sobald ein Nachweis seine Gültigkeit verliert. Sie haben dann genügend Zeit, den Nachweis bei uns einzureichen.

Laut unseren Umfragen benötigen Unternehmen ca. 1 Stunde pro Monat zur Pflege ihrer Präqualifizierung. Die meiste Zeit benötigen unsere Kunden für die Einreichung neuer Referenzen. Aber keine Sorge: Referenzen sind 5 Jahre nach Bauzeitende gültig und müssen daher nur ca. alle 5 Jahre eingereicht werden.

Wenn Ihr Unternehmen an mehr als 50 Ausschreibungen pro Jahr teilnimmt, müssen Sie dementsprechend oft Ihre Unterlagen für die Ausschreibungen zusammenstellen. Durch eine Präqualifizierung durch der DQB GmbH minimiert sich dieser Aufwand erheblich.

Kann ein Antrag auch abgelehnt werden?

Ja, ein Antrag auf Präqualifizierung kann abgelehnt werden, wenn ein Unternehmen die vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat vorgegebenen Kriterien nicht erfüllt.

Dazu zählen u.a.:

  • Das Unternehmen muss mindestens 3 Jahre lang Bauleistungen mit eigenen gewerblichen Arbeitnehmern durchführen.
  • Das Unternehmen muss die von uns angeforderten Unterlagen fristgerecht einreichen.
  • Meisterpflichtige Gewerke müssen im Berufsregister eingetragen sein.
  • Das Unternehmen muss solvent sein.

Darüber hinaus kann ein Unternehmen auch jederzeit seinen Antrag auf Präqualifizierung zurückziehen.

Ablehnung einer Präqualifikation

Kontakt

DQB Deutsche Gesellschaft für
Qualifizierung und Bewertung mbH

Abraham-Lincoln-Straße 30
65189 Wiesbaden

Telefon 0611 - 79 49 90-0
Telefax 0611 - 79 49 90 -29

info@dqb.info
home.dqb.info

Datenschutz

10 + 12 =